Ja oder Nein

Eine Partei im Kreuzverhör

Eine Radiomoderatorin fordert ihren politischen Gast, den SVP-Politiker Hans-Ueli Schaub, zu einem Experiment auf. Er soll, wie die Stimmbürger*innen der Schweiz bei Volksabstimmungen, sämtliche Fragen nur mit Ja oder Nein beantworten. Dabei zwingt ihn die Moderatorin, die Kernaussagen aus Abstimmungskämpfen und Plakatkampagnen logisch bis ganz zu Ende zu denken. Welche Möglichkeiten von Zustimmung oder Ablehnung gibt es für den Studiogast, den fiktiven SVP-Nationalrat Hans-Ueli Schaub? Zu spät bemerkt er, dass mit der Moderatorin etwas nicht stimmt ...

Der Basler Autor Lukas Holliger bezieht sich mit seinem Text auf eine Untersuchung, die 1950 unter dem Titel «The Authoritarian Personality» berühmt wurde und den Zusammenhang zwischen Vorurteilen und Faschismus analysierte. Unter anderem fusste die Studie auf einem Fragebogen, dessen Fragen mit Ja oder Nein beantwortet werden mussten.

Im Anschluss an die Vorstellung vom 15. Dezember findet ein Publikumsgespräch mit dem Autor Lukas Holliger statt. Moderiert wird das Gespräch von Fabia Maieroni, Redaktionsleitung Wochenblatt Birseck.

Leseempfehlung: Elisabeth Feller von der bz Basel hat die Uraufführung in Zürich besucht. Hier lässt sich ihr Bericht lesen.

ein Schauspiel von Lukas Holliger

zur Website der Veranstalter:in

Künstler:innen / Personen

Spiel:

Monika Varga,
Michael Wolf


Regie:

Ursina Greuel


Kostüm:

Cornelia Peter


Licht:

Tashi-Yves Dobler López


Dauer:

ca. 90 Minuten


eine Koproduktion mit dem sogar theater Zürich und Matterhorn Produktionen
im Studio


Veranstalter:in

Neues Theater

Das Neue Theater in Dornach ist das einzige Theater der freien Szene, das im Kanton Solothurn vertreten ist. Das Haus steht unmittelbar an der Grenze zum Kanton Basel-Landschaft und liegt gleichzeitig in der Nähe der Stadt Basel. Das Publikum setzt ...

Details

Ort

Neues Theater

Bahnhofstrasse 32
4143 Dornach
061 702 00 83
info@neuestheater.ch

Dein Weg

Zugänglichkeit:

Unsere beiden Säle sind rollstuhlgängig. Wir freuen uns, wenn sich Rollstuhlfahrer*innen vor einem Besuch per Telefon (+41 61 702 00 83) oder Mail (info@neuestheater.ch) anmelden. So können wir die Plätze vorbereiten.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Neues Theater

This is a Robbery!

Ein achtköpfiges weibliches Ensemble erprobt den Widerstand und testet aus, was geschieht, wenn das Ideal zum Leitstern des eigenen Handelns wird.

04.02.2023  |  19:30 Uhr

Weitere Daten vorhanden

Neues Theater

Das Matterhorn ist schön

«Ein schräges Stück ist ‹Das Matterhorn ist schön› auch heute noch.» bz Basel

08.02.2023  |  19:30 Uhr

Weitere Daten vorhanden

Neues Theater

Pinocchio or what is real

Das Ensemble Theater Junges M zeigt seine neuste eigenerarbeitete Produktion: ein Schauspiel frei nach Carlo Collodi.

10.03.2023  |  19:30 Uhr

Weitere Daten vorhanden